English
  • Startseite
  • Aktuelles
  • Angebote
    • Betreutes Wohnen
    • Freizeit / Arbeit / Beschäftigung
  • Über uns/Verein
  • NutzerInnenbeteiligung
  • Gesellschaften
  • Links
  • Kontakt
  • Intranet
  • Datenschutz

WWWW Für suchtkranke junge Erwachsene

Das Betreute Wohnen richtet sich an junge suchtkranke Erwachsene ab 18 Jahren. Bei Menschen mit einer Drogenabhängigkeit kann eine Substitution erfolgen aber auch ein akuter Drogenkonsum vorliegen. Eine eigene Wohnung ist Voraussetzung für diese Hilfe.

Hier werden junge Menschen unterstützt, die ihre Lebenssituation grundlegend verbessern möchten. Das Betreute Wohnen schafft gemeinsam mit ihnen neue Perspektiven.

Grundlage unserer Arbeit ist die Betreuungsbeziehung zu unseren KlientInnen und die Akzeptanz des Drogenkonsums. Dabei orientieren wir uns an den Fähigkeiten des/der Einzelnen. Die individuellen Bedürfnisse sind der Ausgangspunkt unsere Hilfen. Das vorhandene soziale Umfeld kann unterstützend in die Hilfeleistungen einbezogen werden.

Unser Angebot hat folgende Ziele:

  • Entwicklung individueller Bewältigungsstrategien in Bezug auf das Suchtverhalten
  • Verringerung des Drogenkonsums
  • Orientierung auf ein drogenfreies Leben
  • Erhalt bzw. Erlangung der Erwerbsfähigkeit durch Vermittlung in Beschäftigung, Schule und Ausbildung
  • Verbesserung bzw. Stabilisierung der gesundheitlichen und hygienischen Situation sowie der Wohnraumsicherung
  • Information und konkrete Hilfe zur Wahrnehmung persönlicher Rechte
  • Stärkung der Selbsthilfemöglichkeiten
  • Entwicklung einer sinnvollen Freizeitgestaltung
  • Befähigung zu einer selbständigen Lebensführung
  • Vermeidung von Gefängnisaufenthalten

Das Angebot

Was wir anbieten
  • alltagspraktische Hilfen (Ernährung, Haushaltsführung, Hygiene)
  • Beratung und Begleitung bei der gesundheitlichen Stabilisierung
  • Unterstützung im Bereich der Tagesgestaltung und Beschäftigung
  • Hilfestellung bei der Berufsfindung, Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche
    einschließlich U 25 - Maßnahmen
  • suchtbegleitende Hilfe
  • Substitutionsbegleitung
  • Vermittlung und Begleitung in ausstiegsorientierte Angebote
  • Unterstützung bei rechtlichen und behördlichen Angelegenheiten
  • Unterstützung in finanziellen Belangen
  • Begleitung in Krisen
  • Hilfen bei der Gestaltung sozialer Beziehungen
  • Freizeitgestaltung
Die Initiative...e.V. organisiert verschiedene Angebote zur Freizeitgestaltung, die sich an dem Bedarf der NutzerInnen orientieren. Eine Zusammenstellung der aktuellen Angebote liegt bei der Initiative...e.V. aus.

Was wir erwarten
Voraussetzung für die Aufnahme ist die Bereitschaft zu einer regelmäßigen Betreuung durch eine feste Bezugsperson und das Einverständinis, den MitarbeiterInnen Zutritt zur eigenen Wohnung zu gewähren.
Das Erreichen Ihrer individuellen Ziele ist nur durch Ihre aktive Mitwirkung möglich. Dazu gehört vor allem die Zusammenarbeit mit dem Betreuungsteam.

Die Aufnahme

Wie werden Sie aufgenommen?

Bei Interesse an einer Betreuung wenden Sie sich an eine Drogenberatungsstelle oder direkt an unser Büro

Göttinger Straße 4, 28215 Bremen
FON 0421/69 642 590
FAX 0421/69 642 592
Mobil 0160 92 732 178
Team11@izsr.de

Das Betreute Wohnen ist ein Angebot nach dem SGB XII, Eingliederungshilfe.

 
Anmeldung